Gemeinde Burgoberbach

Seitenbereiche

Navigation

Bürgerstiftung Burgoberbach

2. Ausschüttung der Bürgerstiftung Burgoberbach

Die Bürgerstiftung der Gemeinde Burgoberbach besteht nun schon seit fast 3 Jahren. Zwischenzeitlich wurden von Firmen ebenso wie von Privatpersonen Spenden auf die Bürgerstiftung eingezahlt, die nunmehr bereits zum zweiten Mal „ausgeschüttet“ werden konnten. Der Stiftungsrat entschied sich diesmal für folgende Institutionen, die eine Spende aus der Bürgerstiftung erhalten:
Der Gesangverein "Sängerbund", der Chor Quer Beet, der Kinderchor und die Gruppe First Generation.
Bei einer kleinen feierlichen Übergabe der Spendenschecks betonte Herr Bürgermeister Rammler, dass die ehrenamtliche Arbeit und freiwilliges Engagement für unsere Gesellschaft unserer Gemeinde nicht nur ein freundlicheres, sondern ein menschliches, ein humanes Gesicht geben. Die Gemeinde erfüllt im Rahmen ihrer Möglichkeiten und Leistungsfähigkeit die ihr auferlegten Pflichtaufgaben. Sie fördert durch Zuschüsse und freiwillige Leistungen gemeinnütziges und soziales Handeln. Aber die Gelder sind knapp. An diesem Punkt setzt das Stiftungswesen an. Menschen, die Mittel übrig haben, können diese in eine Stiftung einlegen und damit nachhaltig die wichtige Arbeit unserer Vereine, Gruppen, Organisationen, Institutionen, sprich das ehrenamtliche Engagement unterstützen. 

Stand: Dezember 2018

v.l.n.r. BGM Rammler, Herr Stiftungsrat Schalk, Herr Hess vom Sängerbund, Herr Buckel vom Chor Quer Beet, Frau Stiftungsrätin Bauer, Frau Nicoletti und Frau Göttler von First Generation, dahinter Herr Stiftungsrat Leixner, Herr Stiftungsrat Lange, Maria Wenk und Frau Popp vom Kinderchor

Bürgerstiftung schüttete erstmals Erträge aus

Die Bürgerstiftung Burgoberbach schüttete zum ersten Mal  Erträge aus. Zwölf Vereine und Interessengemeinschaften aus der Gemeinde freuten sich über  insgesamt 3.302,87 Euro von Bürgermeister Gerhard Rammler.
Durch die finanziellen Zuwendungen soll das ehrenamtliche Engagement in den Vereinen und Organisationen unterstützt und gewürdigt werden.
Spenden, die im Laufe des Jahres bei der Stiftung eingingen machten die Ausschüttung erst möglich. Aus den Erträgen des mittlerweile auf ca. 15.000 Euro angewachsenen Stiftungskapitals wäre eine so hohe Ausschüttung nicht möglich gewesen, so der Bürgermeister und Vorsitzende des Stiftungsrates. Bei der  Spendenübergabe rief er gleichzeitig dazu auf, die Bürgerstiftung weiter mit Spenden zu bedenken, aber auch durch Zustiftungen den Kapitalstock zu erhöhen.

Wenn auch Sie sich als Stifter oder Stifterin für die „Bürgerstiftung Burgoberbach“ engagieren möchten, wenden Sie sich bitte an die Gemeindeverwaltung oder an die Stiftungsexperten der Vereinigten Sparkassen Stadt und Landkreis Ansbach, die ausführliches Informationsmaterial für Sie bereithalten.
Selbstverständlich nimmt die „Bürgerstiftung Burgoberbach“ nicht nur Zustiftungen, sondern auch Spenden entgegen. Stiftungszuwendungen können steuerlich geltend gemacht werden. Ab einem Betrag von 200 € erhöht Ihre Zuwendung das Stiftungsvermögen, soweit sie nicht als Spende gekennzeichnet wurde. Spenden sind in beliebiger Höhe möglich.

Bankverbindung der Stiftergemeinschaft:
Vereinigte Sparkassen Stadt und Landkreis Ansbach
IBAN: DE50 7655 0000 0000 0000 75
BIC: BYLADEM1ANS
Verwendungszweck: Bürgerstiftung Burgoberbach

Stand: Mai 2018

Das Foto zeigt die Empfänger von Zuwendungen mit Bürgermeister Gerhard Rammler.

Foto: A. Biernoth

Bürgerstiftung Burgoberbach