Gemeinde Burgoberbach

Seitenbereiche

Navigation

Erste Aufklärungsveranstaltung am 20. April 2018

Herr Alexander Zwicker vom Amt für ländliche Entwicklung Mittelfranken hat die Neuseser Bürger über die Dorferneuerung, die Verfahrensschritte und Ziele informiert.

Das Infomaterial zur Veranstaltung finden Sie hier .

Neuseser Bürger auf Klausur

Am 08. Juni fuhr eine Delegation aus 23 Bürgerinnen und Bürgern zusammen mit Bürgermeister  Rammler in die Schule der Dorf- und Flurentwicklung nach Klosterlangheim. Diese versteht sich als Forum für Fragen zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Vorbereitung der Bürger auf eine aktive und verantwortungsvolle Mitwirkung in den Verfahren der ländlichen Entwicklung. In dem zweitägigen Seminar lernten die Teilnehmer Techniken zum ergebnisorientierten Arbeiten im Rahmen des angedachten Verfahrens. Der entsprechende Antrag wurde bereits im Jahr 2009 von der Gemeinde gestellt.
Der erste Tag begann mit einer kurzen Vorstellungsrunde, in der sich Seminarteilnehmer und Moderatoren besser kennenlernten. Ebenso wurde der Ablauf der Veranstaltung kurz skizziert. Im Rahmen der Vorstellungsrunde hatte jeder Teilnehmer auch die Möglichkeit, seine persönlichen Erwartungen und Befürchtungen an das Seminar zu formulieren, und der Gruppe vorzustellen. Desweiteren wurde durch die Gruppe ein Fragenkatalog zusammengetragen, der am Ende des ersten Tages durch den Vertreter des Amtes für ländliche Entwicklung Ansbach, Herrn Ertel, ausführlich beantwortet wurde. Weiter erarbeiteten die Seminarteilnehmer eine Bestandsanalyse, um die Stärken und Schwächen der Dorfstruktur herauszustellen.

Am Tag darauf  wurden in Kleingruppen die Ergebnisse des Vortages nochmals vertieft. Sehr hilfreich war dabei die sogenannte „Fadenkreuz-Methode“. Bei dieser Arbeitsmethode nähert man sich einem Thema mit den Fragen
- Wie ist es?
- Wie wünschen wir es uns?
- Was hindert uns daran?
- Was ist zu tun?
Auch andere Arbeitstechniken wurden aufgezeigt, die eine Hilfestellung in den künftigen Arbeitskreisen darstellen.
Am Montag, 23. Juli 2018 um 19.00 Uhr wird im Schützenhaus in Neuses eine Bürgerversammlung stattfinden, bei der die Ansätze aus dem Seminar den Bürgerinnen und Bürgern vorgestellt werden. Es werden zu verschiedenen Themenschwerpunkten Arbeitskreise gebildet. Jeder Interessierte ist eingeladen, sich und seine Meinungen im Rahmen dieser Arbeitskreise einzubringen. Erst nachdem die Maßnahmen definiert und Kosten und Machbarkeit eruiert sind, wird die Dorfgemeinschaft über die Eröffnung des Verfahrens abstimmen. Laut Amt für ländliche Entwicklung ist mit einer Verfahrensdauer von 8 – 10 Jahren zu rechnen.